14 Dezember 2007

Bestürzend schlichter Rauch?

Die Gestaltung der Fenster im Naumburger Dom durch Neo Rauch und vor allem durch die Glaswerkstatt ist auf scharfe Kritik von Günter Kowa in der Süddeutschen Zeitung gestoßen. Unter der Überschrift "Verschenkte Gelegenheit" schreibt er u.a.:

"Aber in dem Anspruch des Werks, der allein schon im Namen des Künstlers angelegt ist, entlarvt sich zumindest die handwerkliche Anmutung dieser Glasfenster doch als bestürzend schlicht. Eine Auseinandersetzung mit dem Medium hat erkennbar nicht stattgefunden oder ist in rein plakativer Oberflächlichkeit verendet. Rauch fehlt jedes Verständnis für die kompositorischen Möglichkeiten der Bleinetzes, dessen Verteilung er komplett den Mitarbeitern der ausführenden Glaswerkstatt überließ, wie diese stolz mitteilten. Dass die einzelnen Scheiben so und nicht anders geschnitten wurden, war gleichfalls kein Gegenstand gegenseitig befruchtender Diskussion."

[Mehr ...]