20 April 2008

Kirchenbau und sakrale Kunst im Nationalsozialismus

Während der Nazizeit gab es zahlreiche Kirchenneubauten und Kirchen-Umgestaltungen. Wer die Martin-Luther-Gedächtniskirche in Berlin besucht, kann sakrale Elemente entdecken, die aus der Gründerzeit der Kirche - den frühen 1930er Jahren - stammen und die von der NS-Ideologie beeinflusst sind. Die Ausstellung "Christenkreuz und Hakenkreuz - Kirchenbau und sakrale Kunst im Nationalsozialismus" beschäftigt sich mit dem Einfluss der nationalsozialistischen Ideologie auf den Kirchenbau.

Die Ausstellung "Christenkreuz und Hakenkreuz - Kirchenbau und sakrale Kunst im Nationalsozialismus" ist seit dem 17. April bis zum 12. Juli in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin zu sehen.