24 Oktober 2008

Kirchbautag 2008 Teil I

Dortmund, 23.10.2008, 10:00 Uhr
Die Lust an der Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchbautag 2008 in Dortmund war einem schon vergangen, bevor man recht dort war. Noch im Vorfeld der Veranstaltung hatte der einladende Präses der Ev. Kirche von Westfalen die Richtlinien festgelegt: "Präses Buß plädiert ohnehin für mehr "Nüchternheit" bei diesem Thema. So sieht Westfalens oberster Protestant auch nichts Verwerfliches daran, eine ehemalige Kirche als gepflegtes Restaurant oder Stadtteilzentrum umzufunktionieren. Eine klare Grenze zieht Alfred Buß allerdings zu den Muslimen: Eine Moschee darf es in alten Kirchenräumen seiner Meinung nach auf keinen Fall geben. Hier seien die religiösen Wurzeln zu verschieden" (Pressemeldung Westfalenpost). So lieben wir es: nichts gegen eine westfälische Bratwurst im christlichen Ambiente, aber alles gegen Muslime in ebendemselben. Dass er sich nicht schämt! Liebe Muslime, nicht alle Christen in Westfalen denken so, es gibt noch welche, denen die abrahamitischen Wurzeln der drei Buchreligionen wohlvertraut sind und die nicht glauben, man könne nicht an einem und demselben Ort an den gleichen Gott glauben. So bleibt als erstes Fazit: Schon das Vorspiel verpatzt.